Fynn Großmann Quintett

 
FGQ
 
„Mit […] einer kommunikativ ausgezeichnet harmonierenden Rhythmusgruppe gelang es der Gruppe, eine Energie abzutrotzen, die über die bekannten Muster des Zusammenspiels hinausreichte.“
— Ralf Dombrowski, Süddeutsche Zeitung
 
 
 
Die Wahrheit (...) ist, dass es
die fünfMusiker trotz aller Spielintensität schaffen, höchst anspruchsvolle, komplex strukturierte Kompositionen zwischen Spielformen des modernen Jazz und feinster Kammermusik ungemein luftig und leicht tönen zu lassen.
— JazzThing, 130/2019
 
 
 

Beim Fynn Großmann Quintett kommt eine sehr unverstellte Emotionalität mit einem geradezu pedantischen Sinn für strukturelle und klangliche Klarheit zusammen. Unter Verzicht auf technische Spielereien und andere Offensichtlichkeiten aus dem Werkzeugkasten der Postproduktion entfalten die fünf Musiker im Zusammenspiel eine Soundpalette, die von intimen kammermusikalischen Eindrücken bis zur explosiven Anmutung von Bigband reicht.

Facebook

Zum vollständigen Pressetext